Norddalmatien: Das Reich der Trockenmauer

Norddalmatien: Das Reich der Trockenmauer

Generationen bemühten sich, um wertvolle Tröpfchen Wein zu erzeugen

Eine der bekanntesten Weinlandschaften, entlang welchen Sie auf der Adria segeln werden, ist sicherlich ein Raster aus steinigen Trockenmauern mit der Rebsorte Babić in der Nähe von Primošten. Ein Bild, das um die Welt ging und darüber zeugt, wie viel Mühe seit Generationen in die Herstellung wertvoller Tröpfchen Wein in diesem Teil Kroatiens steckt. Nicht nur visuell, heute können Sie dies mit dem Geschmack bekräftigen, wenn Sie in sicheren Häfen und Buchten dieses für Nautiker reich gegliederten Landschaft ihr Boot anlegen und das reichhaltige Weinangebot der Gegend von Primošten verkosten. Die einheimischen Sorten Babić und Debit auf den sonnenverwöhnten Hängen dieser Gegend haben ein einzigartiges Aroma.

 

Die Routen aus Primošten führen meistens nach Norden. Um Skradin zu erreichen, eine der verborgenen Perlen der Adria, muss man tief ins Festland und entlang des Kanals von Sv. Ante und der faszinierenden Stadt Šibenik segeln, aber glauben Sie uns - jede Meile im Landesinneren zahlt sich aus, denn die Attraktivität von Skradin liegt in seiner önologischen und gastronomischen Besonderheit.

Restoran Visovac Skradin / TZ Skradin

Sogar der berühmte Anthony Bourdain ist fassungslos geblieben und hat der Welt die streng gehüteten Geheimnisse dieses historischen Ortes enthüllt. Eines der öffentlichen Geheimnisse ist definitiv das Risotto von Skradin, eine gastronomische Marathon-Delikatesse – ein stundenlang zubereitetes Risotto, dessen Kochen man überleben muss, um darüber reden zu können.

Am besten, versteht sich, mit lokalen Weinen, die vom berühmten Küchenchef und Reiseautor begeistert aufgenommen wurden, denn der bezaubernde erstklassige Wein, der in den umliegenden Weinbergen und Kellern bis zur Perfektion angebaut wird, ist der beste Begleiter für gastronomische Marathons, die auch lokale Käsesorten und weithin bekannte Schinken Pršut umfassen.

Ivo Biočina
Obwohl in dieser Gegend mit Stolz traditionelle Rebsorten Plavina und Lasina angebaut werden, ist dies immer noch ein Reich des tief roten Babićs und des weißen Debits, die einst nicht so beliebt waren, heute aber die perfekte Basis für Experimente und Kreativität sind – wie Mazeration und Reifung in Eichenfässern, deren „Folgen“ von viele Restaurants weltweit akzeptiert und diese Weine auf ihre Weinkarten gesetzt haben.
Ivo Biočina

Beeilen Sie sich nicht, um von Skradin aus zu segeln, denn in der Umgebung finden Sie seit jeher Spuren der Kultivierung in diesem Gebiet. Kombinieren Sie die Bootsfahrt mit einem Tagesbesuch des Nationalparks Krka und der berühmten Wasserfälle, die sich in dieser Naturschönheit befinden.

Auf dem Rückweg zum Meer werden Sie sehen, dass die alten Weinberge mit neuen Plantagen in einem endlosen Labyrinth der Steinzäune in Srima eine Renaissance erleben.

 

Wenn Sie weiter nach Norden segeln, kommen Sie in die Stadt Zadar, in der nicht die autochthonen Weinsorten, sondern „nur” erstklassige Weine erzeugt werden, denn im Hinterland von Zadar gibt es hervorragende Neuanpflanzungen und Keller. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, die Etiketten der Winzer von Zadar in Restaurants in diesem Teil der Adria zu probieren. Diese Weine bestehen aus den besten kroatischen Sorten, deren Qualität sich in der Tatsache widerspiegelt, dass einige von ihnen heute auf anderen Kontinenten zu finden sind.