Unberührte Natur

Unberührte Natur

Fast zehn Prozent Kroatiens machen Nationalparks, Naturparks und geschützte Gebiete aus, und nahezu die Hälfte des Binnenlandes ist bewaldet

Wo auch immer Sie sich in Kroatien umsehen, steht unberührte Natur in Ihrem Blickfeld. Die unwirklich schönen Plitvicer Seen, der paradiesische Zauber der Brijuni-Inseln, die magische Stille des Gebirgszugs Nord-Velebit, die unberührte Unergründlichkeit der Kornat-Inseln, das mediterrane Aquarell der Insel Mljet… Wir könnten tagelang mit der Aufzählung fortfahren und noch einige hundert Naturschätze anführen; dazu gehören auch zwei streng geschützte Reservate, acht Nationalparks und elf Naturparks. Genauer gesagt, es gibt 408 geschützte Gebiete in Kroatien, die 8,54 Prozent der Landesfläche einnehmen, beziehungsweise 12,22 Prozent des Festlands und 1,94 Prozent der Hoheitsgewässer.

 

Um noch etwas mehr mit Zahlen zu spielen, können wir Ihnen sagen, dass die geschützten Gebiete der kroatischen Naturschönheiten eine Fläche von 7.528 Quadratkilometern einnehmen, das Dreifache der Fläche Moskaus oder das Sechsfache der Fläche von New York. Darüber hinaus werden Sie in Kroatien sicherlich die Bedeutung der Wendung „50 Nuancen von Grün” verstehen, denn die mächtigen und geheimnisvollen Wälder nehmen insgesamt 47 Prozent der Fläche des Landterritoriums ein.

Naturfreunde werden an den Wäldern des gutmütigen Tieflandriesens, der Stieleiche, ihre Freude haben, aber auch an dem grünen Königreich der Buche, der meistverbreiteten Baumart in Kroatien, an den geheimnisvollen Gebirgsschönheiten, den Fichten und Tannen, und an den mediterranen Düften der Steineiche, der Kiefern und der Zypressen.

Solch ein natürliches Paradies auf Erden bildet den Lebensraum für viele Pflanzen- und Tierarten. Verfügbaren Daten zufolge gibt es in Kroatien fast 9.000 verschiedene Pflanzenarten und 24.000 verschiedene Tierarten, und davon sind 1.091 Arten endemisch. Im Adriatischen Meer könnte die Gesamtzahl der Arten und Unterarten 12.000 übersteigen.