Schlucht Grgur

Schlucht Grgur

Die Insel Sveti Grgur (Heiliger Georg) liegt zwischen Rab und Krk. Das ist eine unbewohnte Insel, die im Mittelalter bekannt und kartografiert wurde. Damals wurde sie allerdings als Arta bezeichnet. Außer den felsenreichen Nordhängen ist der größte Teil der Insel mit Gebüschen zugewachsen. Das ist die nördlichste immergrüne mediterrane Insel an der Adria. Die Unterwasserwelt bietet eine Reihe interessanter Tauchplätze mit vielfältigen Sehenswürdigkeiten. Einse von ihnen zeichnet sich durch eine tiefe Schlucht ab, nach welcher sie auch benannt wurde. Die Schlucht befindet sich zwischen der Insel Grgur und einer separaten hohen Felswand, die von 3 Metern Tiefe in eine Tiefe von 30 Metern fällt.

Tauchgang
Der Tauchgang beginnt in der Bucht, deren Grund mit Steinen und Kies bedeckt ist, und wird in Richtung des separaten Felsens fortgesetzt, wo die Wand auf der linken Seite beginnt. Die Wand fällt von 14 bis auf 18 Meter Tiefe ab, wo ein Unterwassergipfel beginnt, der sich in Richtung der Insel Prvić erstreckt und bis in 50 Meter Tiefe reicht.
In angemessener Tiefe taucht man über den Gipfel, bewegt sich an der Schlucht vorbei und weiter in Richtung Westen. Dem Plan des Tauchganges nach dreht man sich so um, so dass sich die Wand zur rechten Seite befindet und kehrt, die Tiefe allmählich verringernd, zur Ankerstelle zurück. Man taucht an der Schlucht vorbei und weiter zur Unterwasserpyramide in 12 Metern Tiefe um diese herum, taucht zwischen der Pyramide und der Wand durch einen kleinen Spalt, hält die Wand zur linken Seite, während man die Tiefe allmählich bis zur Schlucht verringert und durch sie zurück in die Bucht gelangt.

Meeresleben
In der Bucht kann man Kraken, Tintenfische, Grundeln, Krebse; an der Wand Schnecken, große Drachenköpfe und Zweibindenbrassen, in 40 Metern Tiefe, an der westlichen Seite des Unterwassergipfels, auch Langusten sehen. Das Gebiet der Pyramide ist reich an Schwämmen, Algen und weichen Korallen. Der Sägebarsch dominiert in den Versenkungen und Spalten.

Mehr Informationen

3-50
Profis
Ausgezeichnete Sicht
Mittel
Kampor
11.00
N 44 52 00 | E 14 46 34

Haupteigenschaften

Archäologische Fundstätte
Höhle
Flora und Fauna
Nachttauchen
Felsen
Wand
Wrack