Was man über Rafting wissen muss

Was man über Rafting wissen muss

Um den Schwierigkeitsgrad eines Flusslaufs zu bestimmen und so leichter zu entscheiden, wo Sie das optimale Gleichgewicht zwischen Adrenalin und Sicherheit nach Maß finden, werden Flüssen bestimmte Schwierigkeitsgrade zugeteilt, je nach Schnelligkeit des Stromzugs, Turbulenz des Wassers, Kraft der Wirbel und Schwälle, Felshindernisse im Flussbett usw. Es gilt zu beachten, dass kein Klassifizierungssystem absolut präzise ist, denn der Schwierigkeitsgrad eines Flusses kann sich von Monat zu Monat ändern, was von wechselnden Wasserständen, Niederschlagsmengen, umgestürzten Bäumen, geologischen Veränderungen u.Ä. abhängen kann. Mit dem höheren Schwierigkeitsgrad wächst auch die Gefahr, dass man über Bord geht, und zur erfolgreichen Rettung benötigen wir die Hilfe von Personen, die wissen, was sie tun. Obwohl die Flüsse in Kroatien nicht zu den extrem gefährlichen Flüssen zählen und die Wasserläufe, auf denen Raftingtouren angeboten werden, zu den nicht schwierigen und mäßig schwierigen Kategorien zählen, sollte man nicht vergessen, dass Rafting ein Extremsport ist, und als solcher ist er mit Gefahren verbunden, besonders für Unerfahrene. Wagen Sie niemals eine Fahrt allein, „auf eigene Hand“, denn das birgt große Risiken, und auf manchen Flüssen ist das auch verboten.

 

Deshalb sei allen, die im Urlaub Spaß haben, sich sicher fühlen aber dennoch ein Abenteuer erleben wollen, die Wahl einer erprobten Agentur empfohlen, damit sie eine professionelle Leistung und erfahrene und zugelassene Bootsführer, Skipper, bekommen.


Zu Beginn eines gut organisierten Raftings erhalten Sie Ausrüstung, und eure Skipper erteilen Ihnen Auskunft und genaue Anweisungen, die während der ganzen Tour eingehalten werden müssen. Wenn Sie als Fahrer im Schlauchboot Ihre Stechpaddel und die zertifizierte Sicherheitsausrüstung, die Schwimmweste (das sogenannte „Life Jacket“) und den Schutzhelm ausgeteilt bekommen haben, können Sie sich stolz als „Rafter“ betrachten. Im Sommer, wenn es heiß ist, brauchen Sie außer der Sicherheitsausrüstung nur noch geeignete Sportschuhe, Sportbekleidung und Badekleidung, und für kältere Tage (Frühlingsanfang, Spätherbst) kommen bei Bedarf auch ein Neoprenanzug, -stiefel und -handschuhe sowie wasserdichte Jacken dazu. Vergessen Sie natürlich nicht, trockene Bekleidung und Schuhe am Abschlusspunkt der Raftingtour bereitzustellen. Nirgendwo sonst als beim Rafting sieht man so freudestrahlende Gesichter der Gäste, die gerade von ihrem Wasserabenteuer zurückgekommen sind und sich nun umziehen, jetzt witzelnd und lachend zum x-ten Mal die Fahrt und Hopser durch Stromschnellen durchleben, und sich über jeden – absichtlichen oder unfreiwilligen - Fall ins Wasser freuen.

Antun Cerovečki

Da es sich hier um eine Aktivität im Freien handelt, spielen die Wetterbedingungen für den vollkommenen Raftingspaß eine große Rolle. In Kroatien sind die ersten Frühlingstage, der Sommer und der Spätherbst die angemessenste Zeit, denn die Natur hat dann viel zu bieten, und die Luft- und Wassertemperaturen sind angenehm.

Die Neugierigeren und Wagemutigeren unter Ihnen, die sich für eine Fahrt bei höheren Wasserständen entschließen (Spätherbst, Winter) werden mit einem besonderen Erlebnis des Ritts auf Wellen belohnt. Wie auch bei anderen Aktivitäten ist auch beim Rafting Vorsicht angesagt, wenn Kinder mit im Boot sind. Für die Beteiligung von unbegleiteten Minderjährigen ist eine unterschriebene Zustimmung des gesetzlichen Vormunds erforderlich. Wegen Ihrer Sicherheit und der aller Beteiligten ist zu beachten, dass der Genuss von Rauschmitteln oder Alkohol während der Raftingtour nicht gestattet ist. Obwohl es keine zwingende Voraussetzung ist, dass die Beteiligten schwimmen können, ist dies dennoch eine wünschenswerte Fähigkeit und eine wesentliche Sicherheitsmaßnahme, die in Notfällen von großer Hilfe sein kann. Die Angabe, ob Sie Schwimmer oder Nichtschwimmer sind, sowie andere relevante, zum Beispiel gesundheitliche Informationen, sind dem Bootsführer rechtzeitig mitzuteilen, aber auch die Veranstalter der Raftingtour selbst werden solche Angaben von Ihnen einholen.

 

Es ist gut zu wissen, dass während des Raftings der Bootsführer, der Skipper das Wort hat, der am Heck sitzt und das Boot durch die Stromschnellen lenkt. Dank des guten Schulungssystems für Bootsführer und der jetzt schon 20-jährigen Erfahrung mit Raftingleistungen in Kroatien können Sie sich den herzlichen und geschickten Lenkern eures Schlauchboots ruhig überlassen.

Keine Sorge, diese erfahrenen jungen Männer und Frauen sind bekannt für ihre freundschaftliche und nette Umgangsweise. Sie werden sich alle Mühe geben, Ihr Wildwasserabenteuer sicher zu gestalten, wobei der Spaß nicht zu kurz kommt und ein unvergessliches Erlebnis auf Sie wartet. Selbst wenn Sie meinen, dass keine Zeit und kein Raum mehr für einen neuen Streich im Wasser bleibt, werden sich die Skipper schon noch etwas einfallen lassen und für einen Jux, Gelächter und den „totalen Wahnsinn“ sorgen!

Personalize your trip